Ergotherapie in der activano:

Die Ergotherapie der activano Wuppertal (Standort Wuppertal) und der activano Westerngrund (Standort Westerngrund)ist ein fachübergreifender Ansatz zur Wiederherstellung und Verbesserung der Lebensqualität von Menschen, die aufgrund verschiedener gesundheitlicher Herausforderungen in ihren alltäglichen Aktivitäten eingeschränkt sind. Der Begriff Ergotherapie setzt sich aus dem Begriff “Ergo ( Werk/Arbeit)” und der Therapie zusammen.

In der Ergotherapie werden verschiedene Übungen mit den Händen ausgeführt. Hierbei dienen spezifische Aktivitäten in der Therapie, um die Alltags- und Arbeitsfähigkeit wiederherzustellen.

In der Ergotherapie werden verschiedene Übungen mit den Händen ausgeführt. Hierbei dienen spezifische Aktivitäten in der Therapie, um die Alltags- und Arbeitsfähigkeit wiederherzustellen.

Die offizielle Definition der Ergotherapie wurde vom Deutschen Verband Ergotherapie e.V. (DVE) am 09.08.2007 als DVE 08/2007 festgelegt.

Sie ist eine wichtige therapeutische Disziplin, die sich auf die Förderung von Selbstständigkeit, Unabhängigkeit, Handlungsfähigkeit und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben konzentriert.

In diesem Artikel werden wir die Definition, Ziele und Anwendungsbereiche der Ergotherapie näher betrachten, um ihr Potenzial bei der Unterstützung von Personen jeden Alters und mit unterschiedlichen Gesundheitszuständen zu verdeutlichen.

Definition: Was ist Ergotherapie?

Ergotherapie wird über eine ärztliche Verordnung, die sich auf die Rehabilitation und den Erhalt der Selbstständigkeit von Menschen konzentriert, die durch zum Beispiel Unfälle, Krankheiten oder Entwicklungsstörungen in ihren täglichen Aktivitäten beeinträchtigt sind, und wird vom Deutschen Verband für Ergotherapie (DVE) unterstützt. Der Ergotherapeut oder die Ergotherapeutin arbeitet eng in einer Einzeltherapie mit dem Patienten zusammen, um individuell angepasste Behandlungspläne zu entwickeln, die auf die spezifischen Bedürfnisse, Ziele und Fähigkeiten des Einzelnen abgestimmt sind. Die Ergotherapie muss von einem Arzt/Ärztin durch ein Rezept verordnet. Diese ärztliche Verordnung beinhaltet meistens bis zu 20 Behandlungen.

Hier geht’s zur evidenzbasierten Physiotherapie! Klicke hier.

Ziele der Ergotherapie:

Die Ziele der ergotherapeutischen Behandlung variieren je nach den individuellen Bedürfnissen und Herausforderungen jedes Menschen. Einige der häufigsten Ziele sind:

Die Erhaltung oder Verbesserung der täglichen Lebens- und Arbeitsfähigkeiten trotz krankheits-, verletzungs- oder behinderungsbedingter Einschränkungen.

Verbesserung der motorischen Fähigkeiten und Handlungsfähigkeit:

Ergotherapeuten arbeiten daran, die Fein- und Grobmotorik zu verbessern, um dem Patienten dabei zu helfen, alltägliche Anforderungen und deren Einschränkung wie zum Beispiel Anziehen, Essen und Schreiben eigenständig auszuführen. Dadurch findet eine Umweltanpassung für den Menschen statt.

Das Ziel der Ergotherapie ist die motorische Wiederherstellung der Hand-Koordination. Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen im Alltag oder bei der Arbeit.

Das Ziel der Ergotherapie ist die motorische Wiederherstellung der Hand-Koordination. Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen im Alltag oder bei der Arbeit.

Förderung der kognitiven Fähigkeiten:

Die Ergo kann darauf abzielen, kognitive Funktionen wie Gedächtnis, Produktivität im Alltag, Aufmerksamkeit, Handlungsfähigkeit, Problemlösung und Planung zu stärken, um die Unabhängigkeit im Alltag zu erhöhen.

Entwicklung sozialer Kompetenzen:

Ergotherapeuten oder Ergotherapeutinnen unterstützen Patienten dabei, ihre sozialen Möglichkeiten zu verbessern und Beziehungen aufzubauen, was insbesondere für Kinder mit Entwicklungsstörungen von großer Bedeutung ist.

Unsere Therapeuten sind darauf spezialisiert, bei verschiedensten Erkrankungen zu helfen. Der Therapeut begleitet Menschen jeden Alters mit der Ergotherapie.

Unsere Therapeuten sind darauf spezialisiert, bei verschiedensten Erkrankungen zu helfen. Der Therapeut begleitet Menschen jeden Alters mit der Ergotherapie.

Schmerzlinderung und Stressbewältigung:

Die Ergo-Einzeltherapie kann Techniken zur Schmerzlinderung und Stressbewältigung vermitteln, um als Ziel die Lebensqualität von Menschen mit chronischen Schmerzen oder psychischen Erkrankungen zu verbessern.

Hier gehts zu unserer Hauptseite der Ergotherapie!

Wiedereingliederung in den Beruf:

Für Patienten, die aufgrund von Verletzungen oder Erkrankungen ihren Beruf nicht mehr ausüben können, kann die Ergotherapie dazu beitragen, die Arbeitsfähigkeit wiederherzustellen oder alternative Beschäftigungsmöglichkeiten zu finden. Dies kann während der Therapie durch eine Beratung durch den/die Ergotherapeut/in stattfinden.

Wir arbeiten mit den neusten Materialien in der Therapie und sind evidenz-based unterwegs.

Wir arbeiten mit den neusten Materialien in der Therapie und sind evidenz-based unterwegs.

Anwendungsbereiche der Ergotherapie:

Die Ergotherapie ist in verschiedenen Bereichen der Medizin und Rehabilitation von unschätzbarem Wert. Hier sind einige der Hauptanwendungsbereiche:

Pädiatrische Ergotherapie:

Kinder mit Entwicklungsverzögerungen, körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen können von ergotherapeutischer Intervention profitieren, um ihre motorischen, kognitiven und sozialen Möglichkeiten zu entwickeln.

Feinmotorik spielt in der Ergotherapie eine wichtige Rolle. Unsere Therapien dienen spezifische Aktivitäten, Umweltanpassung und Beratung für dein Leben.

Feinmotorik spielt in der Ergotherapie eine wichtige Rolle. Unsere Therapien dienen spezifische Aktivitäten, Umweltanpassung und Beratung für dein Leben.

Geriatrie:

In der Altersgruppe können Ergotherapeuten älteren Menschen dabei helfen- trotz Erkrankung- , Mobilität und Selbstbestimmung zu erhalten, auch wenn altersbedingte Herausforderungen auftreten.

Orthopädie:

Patienten mit Verletzungen oder postoperativen Beschwerden können durch gezielte ergotherapeutische Übungen ihre Bewegungsfreiheit und Funktionen wiederherstellen und die Fähigkeit des Ausüben des Berufes zu gewährleisten.

Hier geht’s zur Schienenversorgung! Klicke hier.

Psychiatrie:

Patienten mit psychischen Erkrankungen wie Angststörungen, Depressionen oder Suchterkrankungen können durch Ergotherapie Techniken erlernen, um den Alltag besser zu bewältigen und das soziale Leben zu fördern.

Neurologie:

Für Patienten mit Schlaganfall, Traumatischen Hirnverletzungen oder neurologischen Erkrankungen kann die Ergotherapie dazu beitragen, verlorene Attribute wiederzuerlangen und die Lebensqualität zu steigern.

Wie bekomme ich Ergotherapie verschrieben?

Um Ergotherapie-Verordnung verschrieben zu bekommen, gibt es in der Regel mehrere Schritte zu befolgen:

Konsultation bei einem Arzt oder Facharzt:

Als erstes musst du einen Arzt aufsuchen, um deine gesundheitlichen Probleme oder Einschränkungen zu besprechen. Dies kann ein Allgemeinmediziner oder ein Facharzt sein, je nach Art deiner Beschwerden. Der Arzt wird dich, deine Symptome und deine medizinische Vorgeschichte in einer Beratung untersuchen, um eine Diagnose zu stellen und zu entscheiden, ob Ergotherapie für dich geeignet sein könnte.

Diagnosestellung und Behandlungsplan:

Wenn der Arzt feststellt, dass Ergotherapie für dich von Vorteil sein kann, wird er eine entsprechende Diagnose stellen und einen Behandlungsplan empfehlen. In einigen Fällen kann der Arzt die Ergotherapie direkt verschreiben, in anderen Fällen wird er dich an einen Ergotherapeuten überweisen, der dann den Behandlungsplan erstellt.

Überweisung an einen Ergotherapeuten:

Wenn die Ergotherapie nicht direkt vom Arzt verschrieben wird, erhältst du eine Überweisung an einen Ergotherapeuten. In einigen Ländern oder Gesundheitssystemen kann diese Überweisung notwendig sein, um die Kosten für die Ergotherapie von der Krankenversicherung abzudecken.

Terminvereinbarung mit dem Ergotherapeuten:

Nachdem du die Überweisung erhalten hast, kannst du einen Termin bei unserer Ergotherapie-Praxis vereinbaren. Der Ergotherapeut wird eine genaue Anamnese und Bewertung deiner Attribute und Einschränkungen durchführen, um einen individuellen Behandlungsplan zu erstellen.

Durchführung der Ergotherapie:

Die Ergotherapie wird gemäß dem Behandlungsplan durchgeführt, der auf deine spezifischen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Der Therapeut wird dich in verschiedenen Aktivitäten, Übungen und Bereichen anleiten, um deine motorischen, kognitiven, sensorischen oder psychosozialen Fähigkeiten zu verbessern, deine Selbstbestimmtheit im Alltag zu fördern und Einschränkungen zu minimieren.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Prozess der Verschreibung und der Durchführung von der Ergotherapie-Behandlung je nach Land und Gesundheitssystem variieren kann. Einige Länder haben spezifische Anforderungen und Richtlinien für die Verschreibung und Übernahme der Kosten für Ergotherapie. Daher ist es ratsam, sich mit deinem Arzt oder deiner Krankenkasse zu informieren, um die spezifischen Schritte und Bedingungen für die Verschreibung einer ergotherapeutischen Behandlung in deinem Land zu klären.

Hier bekommst du weitere Informationen zur Therapieform der Erweiterten Ambulanten Physiotherapie (EAP)!

Kontraindikationen in der Ergotherapie:

Kontraindikationen in der Ergotherapie sind medizinische oder psychologische Faktoren, bei denen eine Behandlung nicht empfohlen wird. Beispiele dafür sind:

Akute Infektionskrankheiten: Bei Patienten mit akuten Infektionskrankheiten oder Fieber sollte die Ergotherapie vorübergehend ausgesetzt werden, um eine Verschlechterung des Gesundheitszustands zu verhindern und die Ansteckungsgefahr für andere Patienten oder Therapeuten zu reduzieren.

Schwere körperliche Beeinträchtigungen: In einigen Fällen können schwerwiegende körperliche Beeinträchtigungen oder Erkrankungen eine Ergotherapie beeinträchtigen oder unmöglich machen. Zum Beispiel kann eine instabile Fraktur oder eine neu diagnostizierte Herzerkrankung eine Therapie verzögern, bis der Gesundheitszustand stabilisiert ist. Dies kann vorab in einer Beratung besprochen werden.

Psychiatrische Notfälle: Bei Patienten mit schweren psychiatrischen Notfällen wie akuter Suizidgefahr, akuten psychotischen Episoden oder schweren Angstzuständen ist es wichtig, dass die entsprechenden psychiatrischen oder psychologischen Maßnahmen priorisiert werden, bevor eine Ergotherapie erfolgt.

Unkontrollierte Anfälle oder Epilepsie: Patienten mit unkontrollierten Anfällen oder Epilepsie sollten besondere Vorsichtsmaßnahmen treffen, um potenzielle Risiken während der Ergotherapie zu minimieren.

Kommunikationsprobleme: Bei Patienten mit schweren Kommunikationsproblemen, die die Zusammenarbeit und das Verständnis während der Therapie erschweren, kann es erforderlich sein, alternative therapeutische Ansätze zu wählen.

Fortgeschrittene Demenz: Bei Patienten mit fortgeschrittener Demenz kann die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme an therapeutischen Übungen stark eingeschränkt sein, was besondere Aufmerksamkeit erfordert, um die Aktivitäten dem individuellen Bedarf anzupassen.

Unsere Ergotherapeuten bewerten die individuelle Situation jedes Patienten sorgfältig und bei Bedenken mit dem behandelnden Arzt/Ärztin Rücksprache halten.

Ergotherapie in der Praxis mit activano Wuppertal:

Das Therapiezentrum der activano Wuppertal arbeitet mit einem großen Arzt-System zusammen, um eine optimale Behandlung und einen regen Fluss an Informationen zu gewährleisten. Unser Team von spezialisierten Ergotherapeuten/ Ergotherapeutinnen steht Patienten jeden Alters zur Seite, um ihr Ziel und ihre individuellen Herausforderungen anzugehen und eine Behinderung durch die Erkrankung im Alltag zu vermeiden.

Auch mit Gewichten wird während der Therapie gearbeitet.

Auch mit Gewichten wird während der Therapie gearbeitet.

Die Ergotherapie bei activano Wuppertal und activano Westerngrund geht über die herkömmlichen Therapieansätze hinaus, indem sie einen ganzheitlichen Ansatz verfolgt und eine auf eine optimale Integration und Teilhabe in den Alltag hinarbeitet. Unsere Experten erkennen die Bedeutung eines umfassenden Blickwinkels und berücksichtigen nicht nur die physischen, sondern auch die emotionalen und sozialen Aspekte des Kunden.

Durch die enge Zusammenarbeit mit den Patienten, ihren Familien, dem/der Arzt/Ärztin entwickeln die Ergotherapeuten bei uns individuell angepasste Behandlungspläne, die auf die jeweiligen Bedürfnisse und Ziele zugeschnitten sind. Dabei wird darauf geachtet, dass die Ergotherapie nicht nur effektiv, sondern auch motivierend und bereichernd ist.

Das Team von activano Wuppertal hat sich zum Ziel gesetzt, Patienten dabei zu unterstützen, ihre Selbstständigkeit zurückzugewinnen, ihre Attribute zu stärken und ein erfülltes Leben zu führen. Dabei wird stets ein besonderes Augenmerk auf die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben gelegt, sodass die Patienten in der Lage sind, ihren Platz in der Gemeinschaft einzunehmen und aktiv ohne Einschränkung am Leben teilzunehmen.

Unterschied Ergotherapie und Physiotherapie an unseren Standorten Wuppertal und Westerngrund:

Ergotherapie und Physiotherapie sind zwei unterschiedliche therapeutische Ansätze, die sich in ihren Zielen, Methoden und Anwendungsbereichen unterscheiden, aber zusammen die Produktivität der einzelnen Therapie erhöhen. Hier sind fünf Hauptunterschiede:

Zielsetzung und Fokus:

Ergotherapie: Das Hauptziel einer ergotherapeutischen Behandlung ist es, die Unabhängigkeit, die Selbstversorgung und die Handlungsfähigkeit von Patienten in ihrem alltäglichen Einsatz/ Umfeld/ Bereich zu fördern. Der/Die Ergotherapeut/ Ergotherapeutin hilft den Patienten dabei, ihre motorischen, kognitiven, sensorischen und psychosozialen Attribute zu verbessern, um Feinmotorik-Aufgaben wie zum Beispiel das Anziehen, Essen, Schreiben oder Arbeiten besser bewältigen zu können.

Physio: Die Physio konzentriert sich hauptsächlich auf die Verbesserung der Körperfunktionen, Beweglichkeit und Muskelkraft. Die Physio’s arbeiten in einer Einzeltherapie an der Linderung von Schmerzen, der Rehabilitation von Verletzungen oder Operationen und der Wiederherstellung der körperlichen Funktionen, die im Alltag eine Einschränkung darstellen.

Behandlungsmethoden:

Ergotherapie: Die Ergotherapie, ist eine Behandlungsform, die verschiedene therapeutische Aktivitäten und Aufgaben nutzt, um die Attribute des Patienten zu fördern. Dabei können kreative Aktivitäten, Handwerk, kognitive Übungen, adaptive Techniken und Hilfsmittel, die die Handlungsfähigkeit und die kognitiven Fertigkeiten fördern, eingesetzt werden.

Physio: Die Physio verwendet in der Regel gezielte Übungen, manuelle Techniken, Bewegungstherapie und physikalische Maßnahmen wie Wärme- oder Kältetherapie, um die körperliche Funktionsfähigkeit und Beweglichkeit zu verbessern.

Um die Griffkraft zu verbessern, macht es Sinn, an Kraftgeräten zu arbeiten.

Um die Griffkraft zu verbessern, macht es Sinn, an Kraftgeräten zu arbeiten.

Anwendungsbereiche:

Ergotherapie: Die Ergotherapie hat verschiedene Einsatzgebiete, wie zum Beispiel in der Pädiatrie, Geriatrie, Neurologie, Psychiatrie, Arm-und Handtherapie und Arbeitsplatzergonomie.

Physio: Eine physiotherapeutische Behandlung findet zum Beispiel in den Bereichen der Orthopädie, Neurologie, Sportmedizin, Rehabilitation nach Verletzungen und Operationen sowie der Behandlung von Muskel- und Gelenkbeschwerden Anwendung.

Patientenpopulation:

Ergotherapie: Die Ergotherapie richtet sich an Menschen jeden Alters, die aufgrund von Verletzungen, Erkrankungen oder Entwicklungsstörungen in ihren alltäglichen Aktivitäten eingeschränkt sind. Dazu gehören Kinder, Erwachsene und Senioren.

Physio: Die physiotherapeutische Behandlung wird hauptsächlich bei Menschen mit muskulären, skelettalen oder neurologischen Problemen angewendet. Sie kann auch bei Sportlern oder Menschen nach Operationen oder Verletzungen eingesetzt werden.

Arbeitsumfeld der Therapeuten:

Ergotherapie: Ergotherapeuten arbeiten eng mit den Patienten und deren Umfeld und Umwelt zusammen, um die Rehabilitation zu unterstützen. Sie berücksichtigen die individuellen Lebensumstände, Alltagsherausforderungen und die Teilhabe am sozialen Leben des Patienten.

Physio: Physiotherapeuten konzentrieren sich vor allem auf die körperlichen Behandlungen und arbeiten oft in Kliniken, Rehabilitationskliniken, Physiotherapie-Praxen oder Fitnessstudios.

Obwohl Ergotherapie und Physio unterschiedliche Schwerpunkte haben, können sie in vielen Fällen auch komplementär eingesetzt werden, um die ganzheitliche Rehabilitation eines Patienten zu fördern. Die Kombination aus beiden Anwendungen kann die Produktivität der Heilmethode erhöhen und zu besseren Ergebnissen für die jeweiligen Behandlungsziele führen. Vor allem bei einer Einschränkung im Alltag, körperlichen Betätigungen oder beim Ausüben des Berufes, unterstützt die Kombination den verschiedenen Bereichen der Physio- und Ergotherapie den Patienten und erhöht die Handlungsfähigkeit.

Fazit:

Die Ergotherapie ist eine wertvolle therapeutische Disziplin, die Menschen jeden Alters dabei unterstützt, ihre Produktivität, Selbstversorgung, Handlungsfähigkeit und Lebensqualität zu verbessern, unabhängig von ihren individuellen Herausforderungen. Zudem soll es dabei unterstützen, die Berufsidentität zu wahren und das Ausüben eines Berufs zu ermöglichen.

Bei der Ergotherapie dienen spezifische Aktivitäten in der Therapie dazu, Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit wieder herzustellen und die Stärken der persönlichen Umwelt zu stärken.

Bei der Ergotherapie dienen spezifische Aktivitäten in der Therapie dazu, Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit wieder herzustellen und die Stärken der persönlichen Umwelt zu stärken.

Dank des ganzheitlichen Ansatzes und der professionellen Betreuung durch unser Team in der activano Wuppertal kann die Ergotherapie ihre volle Wirkung entfalten und den Menschen dabei helfen, ihre Potenziale zu entdecken und ein erfülltes Leben zu führen. Die kontinuierliche Weiterentwicklung und Integration neuer Erkenntnisse machen die Ergotherapie in der activano Wuppertal zu einem wichtigen und zukunftsweisenden Feld in der medizinischen Rehabilitation. Für weitere Informationen kannst du dich telefonisch unter der 0202-7589000, per E-Mail (wuppertal@activano.de) oder per WhatsApp bei uns melden. Alles weitere würde dann in einer Beratung erklärt werden.

Du willst interdisziplinäre Therapie? Hier geht es zur Erweiterten Ambulante Physiotherapie (EAP)?